Alzheimerbetreuung und Demenzbetreuung

Leben mit Demenz / Alzheimerbetreuung

Alzheimer/Demenz ist eine schleichende Erkrankung, bei der die Betroffenen langsam den Bezug zur Umwelt verlieren.

Im Anfangsstadium der Demenz lassen sich die neuen Herausforderungen oft noch mit Hilfe von Angehörigen, Freunden und/oder ambulanten Pflegediensten bewerkstelligen. Ab einem bestimmten Stadium ist es nicht mehr ausreichend, den dementiell Erkrankten durch "Kurzbesuche" zu versorgen. Hier greift das Konzept der 24 Stunden Betreuung besonders gut.

Begriffsklärungen

Der Begriff Demenz ist eine übergeordnete Bezeichnung für Krankheitsbilder und Symptome, die mit dem Verlust von geistigen, kognitiven, sozialen und emotionalen Fähigkeiten einhergehen.

Die bekannteste und häufigste Form ist die Alzheimer-Demenz, unter der rund 60 Prozent aller Demenzkranken leiden.

 

 

Bei dieser Erkrankung werden nach und nach die Nervenzellen im Gehirn in Mitleidenschaft gezogen. Dieser Vorgang lässt sich zwar durch die Gabe von entsprechenden Medikamenten verzögern, nicht aber vollständig aufhalten.

Eine professionelle Demenzbetreuung, mit entsprechenden Aktivierungen, hilft ebenfalls dabei den Vorgang zu verlangsamen. 

Wie können 24 Std. Betreuungskräfte helfen

Unsere Betreuungskräfte schützen Menschen mit Demenz vor Sturz, vor Einsamkeit und Langeweile. Sie sichern zudem deren Gesundheit, da sie die Einnahme der Medikamente überwachen und zum Essen und Trinken motivieren.

 

Auch Menschen mit „Weglauftendenzen“ kann geholfen werden, da die 24 Std. Betreuungskraft immer anwesend ist und die Möglichkeit hat den dementiell erkrankten Menschen zu begleiten und für ein sicheres Heimkommen zu sorgen.

 

Professionelle Alzheimerbetreuung mit gezielte Aktivierungen und regelmäßiger Kommunikation im gewohnten Umfeld tragen nachweislich zu einem verlangsamten Fortschritt des Krankheitsverlaufes bei.

 

Menschen mit Demenz können und sollten zudem noch in viele Tätigkeiten und Abläufe eingebunden werden. Durch die Eins zu Eins Betreuung steht dafür ein ausreichender Zeitrahmen zur Verfügung, den Pflegeheime in der Regel nicht bieten können. 

 

Diese Art der individuellen Fürsorge schafft die notwendige Atmosphäre von Sicherheit und Geborgenheit, die gerade für dementiell erkrankte Personen immens wichtig ist.

Erfahrungswerte bei Demenzbetreuung

Für die Betreuung dementiell erkrankter Menschen ist es notwendig, dass die 24 Std. Betreuungskräfte gut Deutsch sprechen können. Menschen mit Demenz haben in der Regel feine Sensoren und sprachliche Missverständnisse führen oft zu einer Abwehrhaltung seitens der zu betreuenden Person.

 

Die Demenz- und Alzheimerbetreuung eines Menschen ist eine herausfordernde Situation und erfordert entsprechende Erfahrungen und Kompetenzen, die unsere 24 Stunden Betreuungskräfte genauso mitbringen, wie die notwendigen  professionellen Umgangsstrategien.

  

Die Eingliederung und die Akzeptanz der neuen 24 Stunden Betreuung in die private Umgebung und den gewohnten Ablauf von insbesondere stärker dementiell belasteten Person ist nicht immer einfach. Daher ist es durchaus hilfreich, wenn die Hauptbezugsperson in den ersten Tagen persönlich zur Verfügung steht und bei dem Eingewöhnungsprozess mithilft.

 

In jedem Fall ist es ratsam die Gewohnheiten der zu betreuenden Person sehr ausführlich zu besprechen und Erfahrungen an die Betreuungskraft weiterzugeben.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum | Datenschutz | Pflegemanufaktur24 | Grubmühlerfeldstr. 54 | 82131 Gauting bei München | Telefon: +49 89 55890159 | E-Mail: info@pflegemanufaktur24.de

Anrufen

E-Mail

Anfahrt