Körperpflege und Transfer

Körperpflege

Körperpflege ist eigentlich ein ganz selbstverständlicher Vorgang, früh gelernt, täglich praktiziert.

 

Aber was passiert, wenn man die Körperpflege nicht mehr -so wie gewohnt- selber ausführen kann.

Das ist nicht nur emotional belastend, sondern auch vom hygienischen und gesundheitlichen Aspekt herausfordernd.

 

In der 24h Seniorenpflege wird auch darauf geachtet, dass der Pflegebedürftige die Chance erhält -so lange es geht- sich selbst zu waschen - z.B. unter Anreichung von Hilfsmitteln, wie Waschlappen und Zahnbürsten, aber auch durch notwendige Stabilisierungen z.B. unter der Dusche oder in der Badewanne.

 

Durch die Eins zu Eins Betreuung ist die Zeit in jedem Fall gegeben, um Hygiene und Sauberkeit bei größtmöglicher Selbständigkeit sicherzustellen.  

 

Aber auch der Weg zum Bad kann -z.B. durch die Nutzung eines Rollators- bereits einen gesundheitlichen Effekt haben. Der Kreislauf wird in Schwung gebracht und man beugt gleichzeitig einer Thrombose vor.

 

Erst wenn es gar nicht anders geht, wird ein Pflegebedürtiger im Bett gewachen. Regelmäßige Umlagerungen von bettlägerigen Patienten helfen dabei ein Wundliegen/ einen Dekubitus zu vermeiden.

Transfer

Wenn die Mobilität eingeschränkt ist und Hilfe beim Aufstehen oder Gehen benötigt wird, spricht man vom "Transfer".

 

Dieser kann - je nach Bedarf - vom Bett z.B. in den Sessel oder in den Rollstuhl nötig sein. Auch das Umlagern einer bettlägerigen Person gehört dazu.

 

Um eine passende Betreuungskraft für die 24h Seniorenpflege zu finden, muss auch und insbesondere dieser Tätigkeitsbereich umfassend analysiert werden.

  • Kann die zu pflegende Person mithelfen?
  • Wie häufig muss ein Transfer stattfinden?
  • Von wo nach wo ?
  • Wie schwer und wie groß ist der Betreuungsbedürftige? 
  • Sind passende Hilfsmittel vorhanden?

 

Auch wenn die 24 Std. Betreuungskraft im Bereich der Hebe- und Transfertechniken ausgebildet ist, kann sie schnell an Grenzen stossen, wenn sie körperlich zu schwach ist oder die eventuell notwendigen Hilfsmittel wie z.B. Haltegriffe, Pflegebett, Duschsitz usw. fehlen sollten.

 

Männliche Betreuungskräfte sollten bei hohen Transferanforderungen durchaus als Option in Betracht gezogen werden. Sie sind gut geschult und können auch alle anderen klassischen Leistungen einer 24h Seniorenpflege erbringen.

Nächtliche Körperpflege und Transfer

Nächtliche Einsätze sind meist mit Körperhygiene und Transferanforderungen verbunden und stellen für die meisten Menschen eine besondere Herausforderungen und Anstrengung dar. Dieses ist insbesondere immer dann der Fall, wenn man auch tagsüber bereits viel gearbeitet hat.

 

Daher werden in der 24h Seniorenpflege für regelmäßige nächtliche Betreuungsaufgaben Aufschläge erhoben. Die monatlichen Preise bewegen sich dabei in der Regel - je nach Aufwand - zw. 80 und 250 Euro pro Monat.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum | Datenschutz | Pflegemanufaktur24 | Grubmühlerfeldstr. 54 | 82131 Gauting bei München | Telefon: +49 89 55890159 | E-Mail: info@pflegemanufaktur24.de

Anrufen

E-Mail

Anfahrt